Mein Why = BIS = wie ich arbeite

Darum geht es mir:
“selbstbestimmt und beziehungsorientiert eigene Handlungs- und Verantwortungsräume füllen.”

01

Mein Coaching Ansatz

Die Ausbildung zum Coach der Wirtschaft IHK basierte auf dem logotherapeutischen Ansatz. Als Diplom Sozialwissenschaftlerin habe ich den systemischen Ansatz der Figurationssoziologie weiter entwickelt zu BIS: dreidimensinales Denken und Handeln inkl. Führung 5.0.

Sie erhalten, was mich ausmacht: Change-Lust mit Ordnungsliebe, systemischer Klarheit und jeder Menge Lösungsenergie.

02

Meine Nachhaltigkeit

In meinen beiden Büchern zu BIS erläutere ich die systemischen Zusammenhänge bzw. leite ich dazu an, ins neue Denken aber auch zu neuen Praxisroutinen zu kommen.

Weil ein Change von Denk- und Verhaltensmustern ca. 55 Wiederholungen oder pro Gewohnheitsjahr 1 Monat kontinuierliche Umgewöhnung braucht, biete ich für tiefgründigere Themen 1- und 2-Jahresverträge an.

03

Mein Menschenbild

Ich halte uns Menschen weder für weise (homo sapiens) noch für homo ökonomicus, zerstören wir doch seit Jahrzehnten unsere Wirtschaftsgrundlagen.

Der Mensch ist ein homo energeticus: Jeden macht genaus das aus, was er mittels seiner fünf Energien, oder nennen wir es „Selbststeuerungs- bzw. Führungskompetenzen“ lebt bzw. auslebt.

04

Häufige Fragen & Antworten

Coaches gibt es viele. Mein USP liegt in meinem „why“ begründet: Mich interessieren die systemischen Zusammenhänge und Relationen des Lebens. Ich bin Verfechterin des lebenslangen Lernens, daher werden auch BIS & Führung 5.0 stetig weiter entwickelt.

Warum mit KreyselBLiCK

In Kurzform, rein menschlich:

Weil ich nicht mit unbekannten Algorithmen und linearem Denken arbeite: Ich bin ehrlich, offen und transparent. Das siehst Du bereits an meinen Webseiten. Mir ist nicht nur die aktuelle Stimmigkeit sondern nachhaltige Lösungen wichtig: einfach, intelligent und sozial. 

In Faktensprache:

  • Diplom Sozialwissenschaftlerin, interdisziplinäres Studium, an Menschen und menschlichen Verhaltensweisen orientiert
  • Coach der Wirtschaft – IHK
  • Arbeitserfahrung bei IBM Deutschland GmbH
  • 12 Jahre Angestelltentätigkeit mit einer Vielzahl von verantwortlichen Rollen:
    • Organsationsentwicklerin
    • Fusionsprojekt Kernteam-Mitglied
    • Assistentin des Stellvertretenden Vorstand
    • Auftragsmanagerin
    • Teilprojektleitung Kundenprojekt
    • Betriebsratsmitglied, Gesamtbetriebsratsmitglied, Mitglied diverser Verhandlungskomissionen, Sprecherin Wirtschaftsausschuss
    • Change Projekt Projektleitung
  • 12 Jahre Selbstständigkeit durch alle Krisen
  • einige Jahre alleinerziehend in Selbstständigkeit
  • 13 Jahre Pflegeerfahrung Pflegegrad V
  • immer Mensch geblieben, offen, wertschätzend, warmherzig, positiv.
Warum BIS

Der Start von Business Intelligence Simplex, also unternehmerisch denken ganz einfach (BIS) war bereits während meines Studiums. Die Figurationssoziologie von Norbert Elias hat mich damals tief beeinflusst. Über meine zweijährige Mitarbeit bei IBM Deutschland GmbH in der Führungskräfte-Entwicklung und meine Rollen als Arbeitnehmerin sind mir Change und Führung immer klarer geworden. BIS ist eine Haltung, beeinflusst mein Denken, Wahrnehmen, Kommunizieren und Handeln und ja, auch mein Fühlen. B.I.S. verändert grundlegend:

  • Vom Klebenbleiben auf der individuellen, subjektiven Perspektive zum Beziehungsblick: BIS ist Beziehungsmanagement, Das Koop-Prinzip ist Liebe, Alle Werte gilt es zu verhandeln.
  • Vom Linearen Denken aus den vorherigen Jahrhunderten und homo ökonomicus zum dreidimensionalen, komplexen Denken & homo energeticus: BIS bewegt sich in 3 Dimensionen, 3 Ebenen, 5 Führungskompetenzen.
  • Vom Blick auf den Zustand und mögliche Verluste hin zum Change Blick: BIS ist Change Management. 
  • BIS ordnet Bewusstwerdungs-, Lern- und Change Prozesse und liegert hilfreiche Bausteine und Werkzeuge.
Was ist meine Definition von Führung 5.0

“Führung 5.0 ist

  1. Veränderungsprozesse seiner selbst
  2. und des gesamten Führungsspektrums von Substanz | Mensch | Beziehung
  3. weise gestalten. Weise gestalten bedeutet, sich in der Führungssituation von Raum | Zeit | Energien
  4. mit seinen fünf Führungskompetenzen
  5. für die Balance von bewahren und verändern zu positionieren.“

Diese Definition von Führung beinhaltet:

  1. Die Führungskraft ist Vorbild und arbeitet stetig auch an sich selbst, indem sich sich verbessert (das tun längst nicht alle Führungskräfte).
  2. Die Führungskraft sorgt für die Weiterentwicklung der Strukturen und der Substanz, aber auch von jedem Einzelnen und insbesondere vom Team (Teamentwicklung) mit allen Schnittstellen.
  3. Führung schafft Bedingungen und Möglichkeiten, am richtigen Ort zur richtigen Zeit das richtige zu tun.
  4. Jede Führungskraft führt über das, was sie fühlt, wahrnimmt, denkt, kommuniziert und wie sie handelt. Diese Quelle bestimmt die Qualität.
  5. Wer führt, sichert die Balance von Neuem und Bewährten. Denn dies ist für Gesundheit, Resilienz, den eigenen Flow und damit Leistungszufriedenheit unerlässlich.
Wie verstehe ich Change

Change ist ein Veränderungsprozess, der von Dritten wahrgenommen wird und bereits deren Aktivitätsmuster verändert.

Ein gesteuerter Change Prozess hat drei Phasen:

  1. Bewusstwerdungsprozess (klärt, was sich ändern soll). Meilensteine sind
    1. Akzeptanz der beabsichtigten Veränderung
    2. ein tieferes Verständnis, was das für den Einzelnen und das System bedeutet
    3. Erste Zielvorstellungen, wer sich wohin bewegt
  2. Lernprozess (um sich auf die Zielvorstellung zuzubewegen). Meilensteine sind
    1. Kleine, realistische Ziele mit Erfolgskontrolle und Erfolgsfeiern
    2. Wiederholungen, Verbesserungen, mit Rückschritten umgehen lernen, Erholungspausen
  3. Change Prozess (um aufgrund veränderter Reaktionen Dritter die Zielvorstellung zu erreichen oder zu ändern). Meilensteine sind
    1. Sensorische Wahrnehmung für Risiken und Chancen
    2. Kultur-Blick und Zukunftstrends für das System
    3. kontinuierliche Verbesserung des Beziehungsmanagements