Prozessbegleitung Change Management

Prozessbegleitung Change Management ist “Lotsenverantwortung”

Wer als Berater*in oder Coach*in andere Menschen in Change Prozessen begleitet, lotst durch innere und Ă€ußere Wahrnehmungswelten. Indem Berater auf den Punkt bringen, in den Blick rĂŒcken und Perspektiven freirĂ€umen, entwickeln sie essentielle Bausteine fĂŒr die Prozessbegleitung im Change Management. Darauf aufbauend klĂ€ren sie gemeinsam mit ihren Kunden deren stimmige Orientierung. Erst das klare Zielbild vor Augen und der attraktive und realisierbare Weg treiben zum Change an: Richtig ankommen. Aber wo ist diese stimmige Position fĂŒr mich und wie komme ich dorthin? Wer durch systemische Beziehungen lotst, bedient nicht nur den Wunsch nach klarer Orientierung.

Wer sich zu einem Change mit externer Prozessbegleitung entschließt, „schippert“ bereits auf offener See.

  • Der letzte Hafen wird gerne und erfolgreich erinnert, ist aber schon eine Zeitlang entfernt und der nĂ€chste Hafen ist nicht in Sicht.
  • Vielleicht gibt es auch schon eine schwelende Meuterei auf Board oder auch „AbhĂ€nge“ treuer Begleiter.
  • So oder so werden auf offener See tĂ€glich Ressourcen verbraucht, ohne zu wissen, wann diese wieder aufgeladen werden.

Prozessbegleitung Change Management: Ziele gesetzt und erreicht haben wir alle schon. Dennoch stoßen wir immer mal wieder an innere und Ă€ußere WiderstĂ€nde oder werden von Wellen erfasst. Und dann helfen Lotsen weiter. Sie achten auf Umfeld und GefĂŒge, sorgen fĂŒr rĂ€umliche und zeitliche Sicherheit und ermöglichen, schneller und einfacher zum Ziel oder auch Hafen zu gelangen, als ich es ohne Hilfe selbst kann. Berater*innen, die sich dieser Lotsenfunktion verantworten, sparen ihren Kunden Energie. Die folgenden Lotsenpunkte sollen dies verdeutlichen:

Prozessbegleitung

Start: Gemeinsame Standortbestimmung

Lotsen helfen bei der Standortbestimmung mit allen Schmerzpunkten. Sie sind nicht unmittelbar betroffen, das erleichtert den distanzierten offenen Blick. Sie haben schon viele Erfahrungen gemacht, kennen Tabu-Themen, blinde Flecken und menschliche Verhaltensmuster. Sie haben offene Sinne fĂŒr die Wahrheit und insbesondere fĂŒr Kompetenzen und StĂ€rken und helfen einfĂŒhlsam, die ganze Wahrheit zu akzeptieren. Mit diesem Ressourcenblick wird die gemeinsame Standortbestimmung abgeschlossen.

 

Ziele, Routenziele, Zwischenziele in der Change Prozessbegleitung

Prozessbegleitung

Unser Leben und Berufsleben ist eine lange Reise. Jede Frau und jeder Mann managed den eigenen Change – die einen mehr, die anderen weniger. Und auch Unternehmenslenker und FĂŒhrungskrĂ€fte wissen manches mal nicht, wo sie hinwollen, warum und wozu. Das ist nicht nur normal sondern auch wunderbar, denn es lĂ€sst Raum fĂŒr neue Ziele, Zwischenziele oder Routenziele. Nur allzu oft stecken wir in unseren Gewohnheiten und Routinen fest. In unseren Routinen kommen wir immer wieder an den gleichen Stellen an. Und dieses „Schippern oder „RumdĂŒmpeln“ widerspricht irgendwann der eigenen Erwartung. Es tauchen Wertekonflikte auf:

  • Ich spĂŒre, dass jeder Lebenstag wertvoll ist, weiß aber nicht, was mir jetzt und in meiner Lage wirklich wichtig ist.
  • Ich spĂŒre, dass es mir schlecht geht, ich Angst habe, aber ich weiß nicht, wie ich da raus komme.
  • Ich weiß genau, was ich will, aber mir fehlt die Route dahin.

Möchte ich an einem neuen Ziel ankommen, einen neuen Wunsch-Hafen ansteuern, muss ich meinen inneren Kompass neu justieren. Ein Kompass bietet Orientierung. Eine klare Orientierung fĂŒr das Ziel aber auch fĂŒr den passenden Weg. Und was noch wichtiger ist: beide, das Ziel und der Weg bieten Ordnung, Halt und eine klare Perspektive im Betrachtungsraum. Erst brauchen wir die Richtung, dann die richtige Reihenfolge und dann können wir unsere StĂ€rken so kristallisieren, dass wir und unser Team richtig Fahrt aufnehmen.

Den eigenen Kompass justieren

Prozessbegleitung Change Management: Der KreyselKompass ist ein hilfreiches Werkzeug, denn er beinhaltet 5 Bausteine. Diese Bausteine können individuell geeicht und kombiniert werden, so dass der eigene Erfolgskompass die eigenen Werte beinhaltet. Die fĂŒnf Bausteine sind:

  1. Neu orientiert mit dreidimensionalem Denken
  2. Neue Ressourcen mit dem RessourcenBLiCK und fĂŒnf SĂ€ulen
  3. Neue Erfolgsdynamik mit dem win-win-Fokus
  4. Neue Positionierung mit der 4-Schritt-Technik
  5. KlĂ€rungsschritte mit Übungen und 10 Geboten

Das ermöglicht Ihnen, auch bei Sturm und schlechter Sicht Ihre Lotsenverantwortung wahrzunehmen. Damit gelangen nicht nur Sie selbst zur Leistungszufriedenheit sondern Sie können die Bausteine auch an Ihr Team, Ihre Kollegen, Ihre Kunden, Ihr Umfeld weitergeben. Und das ist wiederum der SchlĂŒssel zu Ihrem positiven Image und zur anerkannten Reputation.

Prozessbegleitung

Und wie jeder Kompass nĂŒtzt eine einmalige Anwendung auf langer Fahrt nicht viel. Wir befinden uns alle auf langer Fahrt, sei es auf unser fast 50 Jahre dauernde Berufs-Route oder unserer Lebens-Route. Je öfter Sie den eigenen Kompass anwenden und feiner justieren, desto klarer und erfolgreicher wird er Sie zu Ihren gewĂŒnschten Erfolgen navigieren.

Change Management ist ein Prozess, vergleichbar mit einer langen Reise. Oft ist der Anfang voller Euphorie. Aber wenn das Vertraute schon entfernt ist, das Ziel aber noch nicht in Sicht, dann kommen ganz schnell Zweifel und negative Prophezeiungen und eine Nörgelstimmung auf. Eine Prozessbegleitung hilft, beim Ziel anzukommen, attraktive Zwischenziele zu finden und die Mannschaft in das Change Abenteuer einzubinden. 

Was den KreyselKompass besonders macht?

Prozessbegleitung

Es ist wahrscheinlich die Kombination aus dreidimensionalem Denken, Erkenntnissen zu uns selbst und neue Übungen. Sicherlich auch die Hilfen und Werkzeuge, um sich von der genetischen Falle zu befreien und den eigenen RessourcenBLiCK zu schĂ€rfen. Vielleicht das Rund-um-sorglos Paket von Theorie, Praxis und bei Bedarf auch Prozessbegleitung bis zur erfolgreichen Gewöhnung der eigenen Anwendung.

FĂŒr alle KreyselKompass Anwender gilt: Wenn wir Ihren Kompass zusammengebaut haben, dann verfĂŒgen Sie ĂŒber:

  • ein System von Fragen + Werkzeuge fĂŒr eine Standortbestimmung
  • Ihr Ressourcenorientiertes Ist- und Zielbild
  • die Erkenntnis, wie Sie Ziele, Routenziele und Zwischenziele setzen
  • ein sicheres GefĂŒhl, wie Sie Unsicherheiten locker mit dreidimensionalem denken begegnen
  • Ziele im Einklang mit Ihren Rollen und Ihrem Zeitplan
  • Hilfen, wie Sie Ihre ZeitsouverĂ€nitĂ€t stĂ€rken
  • klare Erfolgsbilder

Prozessbegleitung Change Management: Die meisten dieser Ergebnisse können Sie gut auf andere offene Themen Ihres Berufs- wie auch Privatlebens ĂŒbertragen. Wer gerne zu seiner stimmigen Orientierung mit Erfolgsperspektiven gelangen möchte, kann sich hier noch genauer informieren oder gern direkt mit mir Kontakt aufnehmen.

0 Kommentare

Der KreyselKompass – August 2021

Der KreyselKompass – August 2021

Der KreyselKompasseinfach intelligent sozial 03.08.21Ausgabe: August 2021Orientierungshilfe Frage Dich immer mal wieder: „Was ist jetzt und hier der Beziehungswert, den ich mit meiner FĂŒhrung fördere? Also der gemeinsam anerkannte Erfolg oder Mehrwert?“ FĂŒhrungskrĂ€fte...

Kurzarbeit

Kurzarbeit

Neue AnsprĂŒche an FĂŒhrung Kurzarbeit kann materiell ein Krisenhelfer sein. Aber was passiert mit den Menschen und dem Team? Sollen positive kurzfristige Effekte nicht von negativen Langzeitfolgen aufgefressen werden, braucht es zwei weiterer Perspektiven in der...

0
    0
    Ihr Warenkorb
    Ihr Warenkorb ist leer